GKV-Betragsanstieg seit 1970 durchschnittlich 5,9 Prozent im Jahr!
("Und da wird über die private Krankenversicherer geschümpft")

Gemessen am Höchstbeitrag in der GKV, der im Jahr 1970 bei 50,31 Euro im Monat gelegen hatte, wird in der Studie bis zum Jahr 2014 eine durchschnittliche jährliche Beitragserhöhung von 5,9 Prozent errechnet. 
Und der Höchstbeitrag des Jahres 2014 liegt mit 627,75 Euro um 577,44 Euro über dem des Basisjahres.


Gegenüber 1970 sind die Beiträge in der GKV somit um 1.147,8 Prozent gestiegen.
Dabei sind auch noch die steuerlichen Zuschüsse des Bundes erheblich angewachsen. Im Jahr 2005 hatte der Bundeszuschuss zur GKV noch bei 2,5 Milliarden Euro gelegen. Im Jahr 2012 waren es 14,0 Milliarden gewesen. In diesem Jahr sind 10,5 Milliarden Euro eingeplant.

Zuzahlungshöhe bei der gesetzlichen Krankenkasse

  Ich freue mich auf Sie

Dipl.-Ing. Norbert Ewald
Versicherungsmakler für Ihr KMU

 

Theobaldstr. 11 A

65468 Trebur

  Rufen Sie jetzt an

   06147 - 598 514